Heinz Lauener, Autodidakt, wurde 1977 in Bern geboren. Ein typischer Lauener ist roh, obsessiv, ehrlich und akademisch unverfälscht. Die Wurzeln seiner Kunst liegen in der Kindheit, als Heinz Spielhäuser und Modelle aus zufälligen Materialien fertigte. Das hat sich dann über die Jahre immer weiterentwickelt. „Schon als 8-Jähriger habe ich begonnen aus Karton und Sperrholz Häuser und Objekte zu konstruieren.“ Mittlerweilen hat Heinz ein eigenes Universum erschaffen. Die Auswahl an Häusern, exotischen Schönheiten, Autos, Schiffen, Türmen usw. ist immens. In dieser Fülle gibt es Viel zu entdecken, als ginge man auf eine Weltreise. „Oft sind es menschliche Figuren, die, während ich Menschen auf der Strasse beobachte, in mir Gestalt annehmen. Musikanten, Arbeitende, Frauen in verschiedenster Aufmachung.“ Im grössten Teil seines Schaffens spiegelt sich die Vergangenheit wieder. Dabei bedient er sich zum Einen an Erinnerungen aus der Kindheit und zum Anderen schöpft er aus seiner Fantasie. Der Künstler ist seit 2008 Teil der Kunstwerkstatt Waldau. 2012 ist er dem Künstlerkollektiv des Atelier ROHLING beigetreten. Beide Ateliers befinden sich in Bern. Zudem gastiert er seit 2019 regelmässig bei dem Künstler Werner Jutzeler, in dessen Atelier, im Stufenbau bei Ittigen (BE). (Quellen Vitas: Kollektiv ROHLING, Kunstwerkstatt Waldau, Suzanne Brunner, Karl Nee)
Atelier Rohling Heinz mit Clemens Wild 2019 HEINZ Atelier Rohling 2012 HEINZ Atelier Rohling Bern 2016 2017 HEINZ Atelier Rohling 2012 von Links, Clemens Wild, David Jacot, Heinz, Kukturpunkt 2014 Krippe Heiliggeistkirche Bern Dezember 2020 Mürren, 2017 Artist in Residenz, Vairano Tessin, 2017
Biography English PDF
Biografie Deutsch PDF
HEINZ LAUENER
KN ART FACTORY 2020